François Hainard

Fotografie von François Hainard

© Xavier Voirol

François Hainard verbrachte seine Jugend im Tal von La Brévine. Als Honorarprofessor für Soziologie an der Universität Neuenburg hat er zahlreiche wissenschaftliche Bücher publiziert.

Wind und Schweigen (Originalversion: Le vent et le silence) ist sein erster Roman. Er wurde 2017 mit dem Prix Gasser ausgezeichnet.

Erst vor einigen Jahren erfuhr der Autor von dem Drama, das sich 1944 abgespielt hatte. Sein Roman beruht auf Fakten, auf denen er seine Erzählung aufbaut. Er stützt sich dabei auf Dokumente sowie lokale Zeitzeugen. Mit der Veröffentlichung bricht er das langjährige Schweigen der Talbevölkerung.

2020 erscheint im Verlag Editions du Roc, Saint-Imier,
sein zweiter Roman (auf französisch).

 

François Hainard